Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /customers/e/9/5/dianatravelstheworld.de/httpd.www/wp-includes/post-template.php on line 275 Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /customers/e/9/5/dianatravelstheworld.de/httpd.www/wp-includes/post-template.php on line 275 Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /customers/e/9/5/dianatravelstheworld.de/httpd.www/wp-includes/post-template.php on line 275 Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /customers/e/9/5/dianatravelstheworld.de/httpd.www/wp-includes/post-template.php on line 275

Woche 0 – New York und Kopenhagen

DSCN9732

Zum Ende meiner Reise wollte ich mir noch was gönnen und langsam in die westliche Welt hineingleiten – also warum nicht mit New York und Kopenhagen. Erstere habe ich schon öfters besucht und fand es jedesmal toll, letztere leider noch nie, weil wie es so oft ist…das Gute liegt zwar nah, aber man schiebt es immer nach hinten statt es einfach mal zu machen…. Aktiv bei der Entscheidung hat mir übrigens ein sehr günstiger Flug mit Norwegian Airlines und das Euro-Sparticket der Bahn geholfen ;-).

Jetzt aber zu New York – da ich schon öfters da war, habe ich ein paar Touristen-Attraktionen wie das Empire State Building diesmal ausgelassen und habe mich in einem Loft in Brooklyn (über Airbnb) eingemietet – eine sehr weise Entscheidung, die Unterkunft war nah an der U-Bahn, authentisch, sehr günstig (20 Euro pro Nacht) und ich hatte sehr nette Mitbewohner (eine Primaballerina aus Buenos Aires und eine Schauspielerin aus Florida ;-)). Unser Haus sah in etwa genauso aus wie das gegenüber, wo man die Leute abends immer wunderbar beobachten konnte ;-)

DSCN9407

Wie es sich für Brooklyn gehört habe ich auch die Brooklyn Brewery besucht, die bietet nämlich immer samstags und sonntags kostenlose „Führungen“ an – warum die Anführungszeichen? Naja, ein hipper bärtiger New Yorker (der sicherlich nicht erst ein Bier intus hatte) hat an 2 Stationen nicht so wirklich interessante Geschichten über Bier und die Gründer erzählt und Abfüllung fand auch keine statt, man hat also nur blankpolierte Silotanks und Abfüllanlagen gesehen und das fand ich persönlich jetzt etwas langweilig…Angestanden war ich übrigens etwa eine Stunde in der Schlange, wobei die meisten Leute nur zum Trinken in die Gaststätte gegangen sind (ein Bier mit etwa 250 ml hat 5$ gekostet ;-)):

DSCN9531

DSCN9532

DSCN9536

DSCN9547

Wer mich schon länger kennt, hat bestimmt mein langjähriges Facebook-Profilbild im Hinterkopf (ich im M&M-Laden am Times Square) – entsprechend musste ich natürlich wieder dorthin…

Hier die neuen Sorten (kann Chili-Nuss nur wärmstens empfehlen):

DSCN9442

In der Public Library war ich auch – ein grandioses altes Gebäude und vielen von euch bestimmt bekannt aus diversen Filmen – von Breakfast at Tiffany’s  über Ghostbusters bis hin zu Sex and the City.

DSCN9623

DSCN9603

DSCN9608

DSCN9609

Was macht der New Yorker an einem Sonntag Nachmittag? Er geht in den Bryant Park eislaufen mit vielen anderen Menschen zusammen:

DSCN9624

Ich glaube, ich hätte lieber beim Pétanque mitgemacht, das sah entspannter aus ;-):

DSCN9630

Noch ein paar typische NYC-Bilder für euch ;-)

DSCN9411

DSCN9425

DSCN9458

DSCN9470

DSCN9491

DSCN9510

DSCN9519

DSCN9583

DSCN9574

DSCN9636

Am Montagabend ging dann mein Schnäppchen-Nachtflug nach Kopenhagen – alles ging gut – ich saß auf meinem vorab gebuchten Notausgangs-Fensterplatz als kurz vor dem Start ein Junge mit Krücken zur Stewardess kam und fragte, ob sie einen Platz mit mehr Beinfreiheit für ihn hätte, woraufhin sie ihm meinen anbot – leicht verwirrt bin ich aufgestanden und sie flüsterte mir ins Ohr „I give you an upgrade“. So bin ich also zum ersten Mal in meinem Leben in den Genuss der Business-Class gekommen (ok – bei einer Low-Cost-Airline) und saß sogar allein in einer Dreier-Reihe. Lecker Essen gabs auch (ein Abendessen mit Wein und Frühstück mit Lachs) und die komplette Staffel von The Big Bang Theorie. Schade eigentlich, dass der Flug nur 7 Stunden gedauert hat und ich doch immerhin 4-5 Stunden davon geschlafen habe ;-). Bin grad echt ein Glückskind fällt mir da wieder auf!!!

Nun hatte mich also Europa endlich wieder und ich 2,5 Tage in Kopenhagen vor mir – die Sehenswürdigkeiten hat man (wie Meike Winnemuth in „Das große Los“ schon erkannt) in einem Tag abgeklappert und kann sich danach ganz auf die hübsche Stadt mit dem nordischen Flair  und netten fahrradfahrenden Menschen einlassen.

Die Sehenswürdigkeiten:

Tivoli (macht erst wieder Mitte April auf):

DSCN9644

Das Rathaus:

DSCN9647

Die Freistadt Christiania, eine alternative Wohnsiedlung bzw. Hippie-Kommune, in der man leider keine Fotos machen darf, weil hier Cannabis verkauft und hemmungslos gekifft wird ;-):

DSCN9667

DSCN9663

Rosenborg:

DSCN9680

Christiansborg Palast:

DSCN9693

Die kleine Meerjungfrau (und sie ist wirklich mini)

DSCN9723

Wenn dieser Beitrag online geht sitze ich gerade im Zug nach Deutschland – wie es dort weitergeht? Ich weiß es nicht, werde aber versuchen, weiterhin hier zu berichten, was in meinem Leben so passiert, da das Ankommen ja auch zur Reise dazugehört!

Ich freu mich auf alles was kommt und bin glücklich und dankbar für alles was ich erleben durfte!!!

Previous

FAQ – Teil 5

Next

Nach Hause kommen – die ersten 4 Wochen

Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /customers/e/9/5/dianatravelstheworld.de/httpd.www/wp-includes/class-wp-comment-query.php on line 405

6 Comments

  1. Marcus

    Welcome back und Danke für die vielen Eindrücke und Bilder!

  2. Anja

    Herzlich Willkommen zurück. Schön, dass du wieder so nah bist. :)

  3. Christiane Schiewer

    Herzlich Willkommen liebe Diana ;-)

  4. Elke Haug

    Freue mich dich morgen endlich wieder zu sehen, little sister ?

  5. Businessclass?! Du Glückliche. Da hat sich die Welt am Ende ja noch ganz großzügig von dir verabschiedet – ein Weltreiseabschiedsgeschenk vom Universum sozusagen ;)
    Wir sind jedenfalls gespannt, wie deine Reise in Deutschland weitergeht und wohin es dich schließlich verschlägt!

  6. Hach, Kopenhagen und New York in einem Artikel – genial. Beide Städte sind wunderschön, jede auf ihre ganz eigene Art und Weise. Tolle Eindrücke hast du eingefangen.

    Herzlich,
    Anna

Leave a Reply

Powered by WordPress & Theme by Anders Norén