Von Dalat war es nur eine 4-stündige Fahrt, um wieder in die Wärme und ans Meer zu kommen, nach Nha Trang, einer extrem touristischen Stadt (wie auch in Phu Quoc vor allem russische Reisende) mit vielen Hotel-Hochhäusern und einem langen Sandstrand mit viel Wind und rauher See. Da der nächste Ort, den ich bereisen wollte allerdings eine Nachtbusfahrt entfernt war, habe ich einen kurzen Stopp eingelegt und mir dabei auch ein paar Tempel und eine Kirche angeschaut. 

 

Po Nagar ist ein hinduistischer Tempelkomplex, mehr weiß ich dazu leider auch gerade nicht zu schreiben, war aber schön anzusehen und man hat einen tollen Blick auf die Stadt ;-)

 

 Die Long Son Pagode ist ein buddhistischer Tempel mit Grabstätten

 
 
 
 
 
 

Natürlich gibt es auch hier eine katholische Kirche

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Am nächsten Tag bin ich dann auch schon wieder mit dem Nachtbus weiter nach Hoi An gefahren – wen es interessiert: die Nachtbusse sehen hier so aus (siehe Bilder) und sind gar nicht mal so unbequem wenn man klein genug ist: 3 Betten auf 2 Ebenen, zumindest kommt man seinem Nachbarn so nicht so nah wie in einem normalem Bus!